Nägel - Гвозди

Description

Es war einmal ein kleiner Junge, der jähzornig war [одна́жды жил ма́льчик, у кото́рого был плохо́й хара́ктер]. Sein Vater gab ihm einen Beutel voller Nägel und sagte ihm, dass jedes Mal wenn Er in Zorn gerät, einen Nagel in die Rückseite eines Zauns schlagen sollte [оте́ц дал ему́ мешо́к с гвоздя́ми и сказа́л ему́, что́бы ка́ждый раз, когда́ он вы́йдет из себя́, он до́лжен заби́ть оди́н гвоздь в забо́р].

Es war einmal ein kleiner Junge, der jähzornig war. Sein Vater gab ihm einen Beutel voller Nägel und sagte ihm, dass jedes Mal wenn Er in Zorn gerät, einen Nagel in die Rückseite eines Zauns schlagen sollte.

Am ersten Tag hatte der Junge 37 Nägel in den Zaun geschlagen [в пе́рвый день ма́льчик заби́л 37 гвозде́й в забо́р]. Während der nächsten Wochen [в тече́нии не́скольких сле́дующих неде́ль], in denen er lernte seinen Zorn zu kontrollieren [пока́ он учи́лся держа́ть себя́ в рука́х], nahm die Zahl der täglich eingeschlagenen Nägel allmählich ab [кол-во заби́тых гвозде́й ежедне́вно постепе́нно сокраща́лось]. Er entdeckte [он по́нял], dass es einfacher war, seine Laune zu kontrollieren [что ле́гче держа́ть себя́ в рука́х], als die Nägel in den Zaun zu hämmern [чем забива́ть гво́зди в забо́р].

Am ersten Tag hatte der Junge 37 Nägel in den Zaun geschlagen. Während der nächsten Wochen, in denen er lernte seinen Zorn zu kontrollieren, nahm die Zahl der täglich eingeschlagenen Nägel allmählich ab. Er entdeckte, dass es einfacher war, seine Laune zu kontrollieren, als die Nägel in den Zaun zu hämmern.

Schließlich kam der Tag [наконе́ц наста́л день], an dem der Junge [когда́ ма́льчик] gar nicht mehr zornig wurde [научи́лся держа́ть себя́ в рука́х]. Er erzählte dies seinem Vater [он рассказа́л об э́том отцу́], der daraufhin seinem Sohn dazu riet [и тот предложи́л ма́льчику тепе́рь], jeden Tag einen Nagel herauszuziehen [выдёргивать по одному́ гвоздю́, за ка́ждый день]an dem er nicht zornig wurde [когда́ он смо́жет держа́ть себя́ в рука́х]. Die Tage vergingen [шли дни] und der Junge konnte endlich seinem Vater erzählen [и ма́льчик наконе́ц мог сказа́ть отцу́], dass alle Nägel herausgezogen wurden [что все гво́зди вы́дернуты].

Schließlich kam der Tag, an dem der Junge gar nicht mehr zornig wurde. Er erzählte dies seinem Vater, der daraufhin seinem Sohn dazu riet, jeden Tag einen Nagel herauszuziehenan dem er nicht zornig wurde. Die Tage vergingen und der Junge konnte endlich seinem Vater erzählen, dass alle Nägel herausgezogen wurden.

Der Vater nahm seinen Sohn an die Hand [оте́ц взял сы́на за́ руку] und führte ihn zum Zaun. Er sagte [привёл его́ к забо́ру и сказа́л]: „Das hast Du gut gemacht, mein Sohn [ты хорошо́ потруди́лся сыно́к], aber schau dir die Löcher an [но то́лько посмотри́ на э́ти ды́рки в забо́ре]. Der Zaun wird nie [забо́р уже́ никогда́ не бу́дет] mehr der Gleiche sein [таки́м как пре́жде]. Wenn du Sachen im Zorn sagst [когда́ ты говори́шь что́-то в гне́ве], werden sie Narben so wie diese hinterlassen [твои́ слова́ оставля́ют шра́мы как здесь]. Du kannst ein Messer in einen Mann stechen [ты мо́жешь воткну́ть нож в кого́-то] und es rausziehen [и вы́тащить его́ обра́тно]. Es ist egal, wie oft du dich danach dafür entschuldigst [не ва́жно, ско́лько раз ты извини́шься], die Narbe wird bleiben [ра́на всё равно́ оста́нется].

Der Vater nahm seinen Sohn an die Hand und führte ihn zum Zaun. Er sagte: „Das hast Du gut gemacht, mein Sohn, aber schau dir die Löcher an. Der Zaun wird nie mehr der Gleiche sein. Wenn du Sachen im Zorn sagst, werden sie Narben so wie diese hinterlassen. Du kannst ein Messer in einen Mann stechen und es rausziehen. Es ist egal, wie oft du dich danach dafür entschuldigst, die Narbe wird bleiben.

Der kleine Junge hatte verstanden [ма́ленький ма́льчик тогда́ по́нял],wie mächtig seine Worte waren [как могу́щественны бы́ли его́ слова́]. Er blickte zu seinem Vater hinauf und sagte [он посмотре́л на отца́ и сказа́л] „Vater ["я наде́юсь ты смо́жешь прости́ть меня́ оте́ц], Ich hoffe, du kannst mir für die Löcher die ich in dich stach [за те все ды́рки] verzeihen [кото́рые я оста́вил в тебе́].

Der kleine Junge hatte verstanden,wie mächtig seine Worte waren. Er blickte zu seinem Vater hinauf und sagte „Vater, Ich hoffe, du kannst mir für die Löcher die ich in dich stach verzeihen.

„Natürlich kann ich das, sagte der Vater ["коне́чно могу́", сказа́л оте́ц].

„Natürlich kann ich das, sagte der Vater.

Es ist nicht immer Zorn [э́то не всегда́ мо́жет быть злость], es geht allgemein um Deine Handlungen [э́то мо́гут быть твои́ посту́пки в це́лом]. Es gibt keine „Neuanfänge im Leben [в жи́зни нет никако́го "но́вого ста́рта]. Es gibt keinen Neubeginn [нет никако́го но́вого нача́ла]. Vergebung ist leicht [извине́ния легко́ даю́тся] für viele Leute [для мно́гих люде́й],aber die Narben der Vergangenheit [но ра́ны из про́шлого] heilen niemals [никогда́ не прохо́дят]. Gib acht, was du heute tust [следи́ за тем, что де́лаешь сего́дня], denn manchmal ist [потому́ что цена́ не всегда́] es den zu zahlenden Preis nicht wert [сто́ит награ́ды].

Es ist nicht immer Zorn, es geht allgemein um Deine Handlungen. Es gibt keine „Neuanfänge im Leben. Es gibt keinen Neubeginn. Vergebung ist leicht für viele Leute,aber die Narben der Vergangenheit heilen niemals. Gib acht, was du heute tust, denn manchmal ist es den zu zahlenden Preis nicht wert.

Автор статьи

Simtech
Bystrov Maksim